Bor-Düngung zu Winterraps

Stand: 03/24/2010


Autor: Stefan Ernert, DLR Westerwald-Osteifel


Raps reagiert besonders empfindlich auf Bor-Mangel. Bei regelmäßigem Anbau von borbedürftigen Kulturen wie Raps, Z-Rüben und Körnerleguminosen liegen die Versorgungsstufen der Böden meist im Bereich A bis C. Eine Bordüngung zu den oben genannten Kulturen ist deshalb empfehlenswert.


Borbedarf von Raps und Z-Rüben
Versorgungsstufe
mg Bor/kg Boden
Düngeempfehlung
kg Bor/ha
Leichte Böden
S, LS
kg Solubor DF
Schwere Böden
SL, LT, T
kg Solubor DF
A
< 0,34
2
3 - 5
5,0 - 6,0
B
0,35 - 0,69
1
2 - 3
3,0 - 4,0
C
0,70 - 0,90
0,2
0,5 - 1,5
1,5 - 2,0
D
0,91 - 1,35
0
0
0
E
> 1,36
0
0
0


Bei der Versorgung der Rapsbestände mit Bor hat sich bisher die Blattdüngung gemeinsam mit Insektizidmaßnahmen bewährt. Der erforderliche Bor-Bedarf in der Versorgungsstufe C wird im Mittel z. B. mit 2 kg Solubor DF, 3 kg Nutribor, 4,5 l/ha Lebusol Bor oder 25 kg Bittersalz „microtop“ sichergestellt.
Bei höheren Mengen muss eine Aufteilung der Gaben erfolgen. Hier empfiehlt sich als 2. Termin die Schossphase.





Peter.Weisser@dlr.rlp.de     www.DLR-Westerwald-Osteifel.rlp.de drucken nach oben